Schlagwort-Archive: ATI

Dimmen

Endlich Dimmen!

Die Einbrennphase ist enldich vorbei und ich kann endlich mit meinem Normalprogamm starten. Leider hat es eine Koralle verbrannt und konnte sich nicht mehr erholen. Alle anderen Korallen insbesondere die SPS zeigen einen unglaublichen Wachstumschub. Es scheint als wäre meine Entscheidung und Investition für die Lampe richtig gewesen.

Ich habe heute das Programm zur Tagessimulation umgestellt und dimme abe heute die T5 und erhöhe die Leuchtdauer auf wieder insgesamt 12.5 Stunden. Da ich eher am Abend zu Hause sein werde ist bei mir von 09:30 bis 22:00 Licht im Becken. In diesen Zeitraum fällt auch die Sonnenaufgang- als auch die Sonnenuntergangsphase. Zweitere habe ich in den letzten 30 min bevor das Licht ausgeht stark ins blaue verschoben. Damit erreiche ich ein starke Fluoreszenz der Korallen und eine sehr schöne Stimmung.

ATI Lightstudio Dimmen

Ich habe seit der Lichtumstellung jede Woche ein Foto von 2 Korallen gemacht um den Effekt der Umstellung zu dokumentieren. In den nächsten Tagen werde ich dazu ein kleines Video posten.

Es werde Licht

Die neue Lampe ist da

 

Nach 5 wöchiger Wartezeit wurde heute meine neue Lampe für das grosse Aquarium geliefert. Es wurde ein ATI Powermodul Hybrid mit 8 x 80 W T5 Röhren und 4 x 75 W LED.  Diese Lampe ist meiner Meinung nach das optimalste was man derzeit am Markt erwerben kann um erfolgreich SPS Korallen halten zu können.  Die perfekte Mischung aus den T5 Leuchtmitteln und den 4 LED Modulen ermöglichen eine komplett freie Lichtgestaltung. Das wiederum stellt dann den Tieren die notwendige Energie zur Verfügung.
Zum Programmieren der Lampe wird das Programm «Lightstudio» aus dem Hause ATI verwendet. Es können dadurch jedes einzelne LED Modul und 2 Kanäle T5 mit je 4 Röhren stufenlos und eingestellt werden. Die LEDs können frei oder nach Wunsch auch nach Programmvorgabe abgemischt werden. Die T5 Leuchtmittel können stufenlos von 0 – 100 % gedimt werden. Damit kann man einen realistischen Tagesverlauf simulieren. Auf Spielereien wie Gewitter oder Wolkenflugsimulation muss man verzichten – das bringt meiner Meinung nach auch nichts ausser dass die Fische im Becken sich dadurch erschrecken. Auch ist es nicht möglich die Lampe per Funk (wie WLAN oder Bluetooth) zu steuern. Auch hier sehe ich keinen Bedarf. Man bereitet die Tagessimluation am PC/Laptop vor und spielt diese dann mit dem mitgelieferten USB Adapter in die Lampe ein. Diese Prozedur und das Ausprobieren ist zu Beginn sicher spannend aber man findet ja irgendwann einmal die passende Einstellung und dann braucht es auch keine Verbindung zu einem PC, Laptop oder gar Smartphone/Tablet.

Um die Tiere (Korallen) nicht mit dem massiven Licht zu stressen (man sagt verbrennen) oder sie gar damit zu töten muss man wenn man von einer schwachen Lichtquelle kommend auf eine starke Leuchte wechselt die Tiere langsam darauf einstellen.

Das Modul bietet die Möglichkeit die T5 röhren zu dimmen. Für das Dimmen müssen die T5 Röhren jedoch 100 Stunden eingebrannt werden um danach das volle geboten Spektrum und auch Leistung bringen zu können.

Den Spagat aus langsamer Eingewöhnung an das neue Licht und die Einbrennphase bei 100% habe ich durch eine verkürzte Beleuchtungszeit realisiert.  In meinem Fall habe ich den Kanal 1 der T5 (4 Röhren) 6 Stunden am Tag laufen, der Kanal 2 (weitere 4 Röhren)  läuft  4 Stunden

Die T5 Röhren sind folgendermassen bestückt:

1 Blue Plus Kanal 2
2 Aquablue Special Kanal 2
3 Purple Plus Kanal 1
4 Blue Plus Kanal 1
5 Aquablue Special Kanal 1
6 Purple Plus Kanal 1
7 Blue Plus Kanal 2
8 Aquablue Special Kanal 2

Hier das Programm zum Einbrennen der Röhren.

ATI Lightstudio
ATI Lightstudio

Dieses wird für 25 Tage so laufen (damit erreiche ich am Kanal 1 (T5) 100 Stunden bei 100%.

Hier noch ein paar Bilder vom Auspacken und Aufbauen der Lampe: