Schlagwort-Archive: Kauderni

Kauderni – Pflege

Pterapogon kauderni zur Pflege/Aufzucht

Heute Nacht bekam ich überraschend eine WhatsApp Nachricht von Manuel. Er sendete mir ein Bild von seinen Pterapogon Kaudernis die soeben von seinem Männchen aus dem Maul entlassen worden sind.

Manuel hat aber keine geeignetes Aufzuchtbecken und Futter bereit und so bat er mich die Kleinen zu übernehmen. Ich habe natürlich angeboten die Babies grosszuzuziehen. So haben wir für heute Morgen um 08:00 abgemacht.
Pünktlich standen dann Steffi und Manuel mit einem Eimer und 15 kleinen Kaudernis bei mir.

Nach einem Frühstück mit Gipfeli und Kaffee haben wir haben dann die Minifische in ein von mir vorbereitetes Aufzuchtbecken überführt und auch mit einem “Fischfrühstück” in Form von angereicherten Artemianauplien versorgt.

Die nächsten Wochen werde ich nun die Kleinen gut füttern und versorgen. Ein Aufzuchtbericht folgt!

Getreu dem Motto – Schwarz-Weiss

Kardinalbarsch – Pterapogon kauderni

Ganz getreu meinem Motto habe ich heute noch 2 weitere kleine Fische ins Becken eingesetzt. Dabei handelt es sich um Kardinalbarsche (Pterapogon kauderni). Dieser Fisch war schon von Anfang an auf meiner Wunschliste für den Besatz und ich konnte heute 2 Nachzuchten erwerben.

Kurz nach dem ich die Fische zuerst mit der Tröpfchenmethode für 90 Minuten an das neue Wasser und danach auch noch an die Temperatur gewöhnt habe durften die beide auch schon ins Becken. Ich hatte aber den Eindruck, dass sie zunächst noch ein wenig unter Schock oder Stress standen. Sie haben sich zuerst einmal in getrennte Ecken verzogen und sind dort für knappe 2 Stunden ziemlich regungslos im Wasser gestanden.

Blenny, der schlaue Kerl (ich weiss nicht einmal ob er ein Mann ist?), hatte die Neuankömmlinge sofort bemerkt und dann auch schon mal beobachtet. er war sehr interessiert aber machte keine Anstalten den Macker raushängen zu lassen.

Aufgenommen am 28.03.2015
Aufgenommen am 28.03.2015

Nach den ca. zwei Stunden fasst einer der beiden Neuen dann allen Mut und schwamm zu seinem Artgenossen. Seither sind sie nun gemeinsam auf Erkundungstour. Vorsichtig wir nun langsam das Becken abgeschwommen und man merkt dass sie mutiger werden. Ob es nun allerdings ein Männchen und Weibchen ist kann ich zur Zeit nicht sagen. Da sie aber momentan  ruhig nebeneinander schwimmen und sich nicht streiten gehe ich mal davon aus, dass sie sich verstehen. Der grössere der beiden Fisch ist derzeit mit seinem Spiegelbild beschäftigt während der kleiner Fisch immer wieder versucht den grossen abzulenken und mit auf Erkundungstour zu nehmen.

Zusätzlich durfte auch noch eine gelbe Weichkoralle mit ins Becken.

Aufgenommen am 28.03.2015
Aufgenommen am 28.03.2015

F